Direktmarketing Blog

Trends, Tipps, Studien und mehr rund um das Thema Direktmarketing – Ein privater Blog von Jan-Philip Ziebold

Datenhunger deutscher Behörden & Google

Infosnack: Die fleißige Online-Ermittler der Deutsche Behörden verlangten von Google dieses Jahr immer häufiger die Herausgabe von Nutzerdaten. Googles neuster Transparenzbericht zeigt, das es allein im ersten Halbjahr dieses Jahres über 1.000 Anfragen an den Internetkonzern gab. Im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2010 ist dies ein Anstieg von 38%, heißt es. In zwei Dritteln der Fälle offenbart Google die Daten tatsächlich. Weitere 125 Anfragen aus Deutschland bezogen sich auf die Löschung von Daten in insgesamt 2.405 Fällen, Google „spurte“ bei gut 86% dieser Fälle. Quellen: google.com/transparencyreport (Daten für Deutschland)

Mit den besten Grüßen aus Essen,
Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Allgemein, , , ,

7 Fragen und Antworten zum Datenschutz aus dem Alltag von Unternehmern

Jurist & Unternehmer Chirstoph Kappes

Jurist & Unternehmer Chirstoph Kappes

Heute lass ich auf dem Blog lumma.de einen Artikel zum Thema Datenschutz. Dort wurden offen sieben Fragen gestellt, bewusst naiv, und wurden sodann vom Jurist & Unternehmer Chirstoph Kappes beantwortet.

Wie ich finde spannend beantwortet und weitere Sichtweisen auf dieses Thema können nie schaden.

Das waren die besagten Fragen:

1. Was ist problematisch an Widgets, Tracking-Pixeln und eingebundenen Werbeplätzen?
2. Was ist so schlimm am Like-Button?
3. Was passiert, wenn Unternehmen tracken können, was ich als Nutzer online mache?
4. Warum tracken Unternehmen eigentlich, was die Nutzer im Web alles machen?
5. Haben die jetzt wirklich meinen Namen, Adresse, Bankverbindung, Hobbies, Freunde und Anzahl plus Namen der Haustiere? Und wie machen die Unternehmen damit jetzt Geld?
6. Es gibt doch das Safe-Harbour-Abkommen mit den USA, also ist doch alles halb so wild, oder?
7. Was sollte passieren, um Datenschutz zu gewährleisten, ohne den Unternehmen die Möglichkeit zu nehmen, die Nutzerdaten zu monetarisieren? Die wollen ja auch irgendwie Geld verdienen mit kostenlosen Diensten, oder?

Die Antworten gibt es direkt auf dem Blog von lumma.de,
einfach >> HIER << klicken.

Mit den Besten Grüßen aus Essen,
Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Allgemein, , , , ,

Google bietet bald Nutzerprofile an

Suchmaschinen wie Google beherrschen zunehmend unser tägliches Leben und Sprachgebrauch,…. Begriffe wie “google doch mal….”, sind wohl mittlerweile überall bekannt. Auch sich selbst oder andere über Google zu suchen, ist eine sehr beliebte Tätigkeit geworden und hat somit sicher jeder von Ihnen bereits einmal gemacht. Neben den allseits bekannten Synonymen erhält nun eine neue Redewendung aus den USA Einzug in die Deutsche Sprache: “Google me”.
Erstmal nur für US-Nutzer bietet der Suchmaschinenkonzern die Einblendung von eigenen Google-Profilen unten auf der Ergebnisseite an. So können sich Personen leichter auffindbar machen, heißt es auf dem Google-Firmen-Blog. Auch Links zu Netzwerken wie MySpace und Facebook werden angezeigt. Bald soll dies auch für Deutsche Nutzer möglich sein… ich bin gespannt – auch aus Datenschutzsicht nicht irrelevant!

Fazit: Sage mir ob und wo Du bei Google gelistet bist, und ich sage Dir wer Du bist! So, oder so ähnlich könnte die zukünftige Beurteilung eines Menschen erfolgen. “Google me”, die neue Visitenkarte aus der Suchmaschine?!
Nicht ganz, den Nutzer können über „Google Me“ ihre Profile zwar mit Informationen füllen, aber die auffindbaren Informationen, die den Betroffenen zum Beispiel unliebsam sind, kann man nicht ändern/löschen.

Und zum Schluss noch ein Spaß-Snack, passend zum Thema, gefunden unter: http://www.googlemethemovie.com

Google Me, der Film!

Google Me, der Film!

Google Me, der Film – Trailer

Gelegenheitsschauspieler Jim Killeen hat sich gegoogelt, wie Millionen andere Anwender gab er somit seinen Namen bei Google ein, um zu sehen, was der Suchmaschinengigant so alles zu ihm zu sagen hat. Daneben wollte er herausfinden, wer noch alles genau so heißt, wie er.
Und er wurde fündig, insgesamt wurde Killeen rund zwei Dutzend Mal fündig, sechs Personen konnte er über Google bis zur aktuellen Adresse zurückverfolgen. Die Reisen zu seinen Namensvettern führten Killeen dabei rund um die Welt. Er filmte diese Treffen und Interviews mit insgesamt sechs von ihnen, und hat darüber einen Film gedreht, heute (25.4.) auf Youtube Premiere feiern wird.

Einsortiert unter:Allgemein, Satire/Spaß, Studien und Trends, Video, , , , ,

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Follow Direktmarketing Blog on WordPress.com

Archive

Follow Direktmarketing Blog on WordPress.com

Über den Autor

Jan-Philip ZieboldJan-Philip Ziebold ist Geschäftsführer bei der "DZ-Media Verlag GmbH - Werbe- & Mediaagentur für Direktmarketing" in Essen und schreibt in diesem privaten Blog über Trends, Tipps sowie News rund um das Thema Direktmarketing. Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Facebook Zur DZ-Media Webseite

Kontakt

Dieser Blog wird betrieben von Jan-Philip Ziebold mit Unterstützung der DZ-Media Verlag GmbH aus Essen. Zum Impressum. Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Facebook Zur DZ-Media Webseite
Follow Direktmarketing Blog on WordPress.com