Direktmarketing Blog

Trends, Tipps, Studien und mehr rund um das Thema Direktmarketing – Ein privater Blog von Jan-Philip Ziebold

Infosnack: Social Media Zahlen & Fakten – Was bei keinem Marketingmix fehlen sollte

Hier ein paar Schaubilder als Infohappen für Zwischendurch, auf denen man noch einmal schön sehen kann, wieso der Social-Media-Kanal mittlerweile eine so wichtige Rolle in jedem Marketingmix einnehmen sollte. Die weltweiten Reichweiten sind schlicht gigantisch und sollten genutzt werden:

Beste Grüße aus Essen,
Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Studien und Trends, , , , , , , , ,

Google Online-Advertising Infografik 2011

Das Jahr 2011 nähert sich dem Ende, daher lassen sie uns doch mal einen Blick zurückwerfen auf die Werbewelt, und zwar heute einmal auf Google – und wie Verbraucher und Unternehmen mit Online-Werbung hier umgehen/sich beschäftigen.

Folgende Grafik zeigt anschaulich viele spannende, lustige (und ein paar eher unnütze aber dennoch spannende) statistische Werte, die optisch nett aufgemacht wurden.

Google in Zahlen via Mashable.com

Google in Zahlen

Die komplette Grafik inkl. vieler weitere Fakten zum Thema finden Sie bei den Erstellen dieser Auswertung unter bei Mashable.com. Hier der direkte Link.

Mit den besten Grüßen aus Essen,
Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Allgemein, , ,

Google befreit Userdaten

Dataliberation

Dataliberation

Die „Data Liberation Front“ (=ein IT-Team bei und von Google) hat eine neue Website gelauncht. Auf dieser sollen User ihre persönlichen Daten leichter zwischen den Diensten bei Google austauschen können.

Internetnutzer erfahren somit vereinfacht ab sofort (vorerst aber nur auf englisch) via Dataliberation.org, wie sie Import- und Exportfunktionen erstellen, um ihre persönlichen Daten schnell und unkompliziert in alle Google-Dienste hinein und aus ihnen heraus ziehen zu können.

„Wir glauben, dass Nutzer – nicht aber Produkte – Daten besitzen und in der Lage sein müssen, diese auf schnelle und einfache Weise ohne zusätzliche Kosten aus jedem Produkt herausziehen zu können“,
sagt Brian Fitzpatrick, Gründer der Datenbefreiungsfront bei Google.

Über die Hälfte aller Google-Produkte, von der beliebten Blogging-Plattform Blogger bis zum globalen E-Mail Dienst Google Mail, ist bereits derart ‚befreit‘ oder derart programmiert, dass Nutzer ihre Daten auf einfache Weise aus dem Dienst exportieren können.

Für Folgende Programme ist die Datenbefreiung somit zugänglich:

  • AdWords
  • Alerts
  • Analytics
  • App Engine
  • Apps for Business
  • Blogger
  • Bookmarks
  • Calendar
  • Chrome Bookmarks
  • Contacts
  • Docs
  • Finance
  • Gmail
  • Health
  • iGoogle
  • Maps
  • Notebook
  • Orkut
  • Picasa Web Albums
  • Reader
  • Voice
  • Web History
  • YouTube

Die Jungs der „Data Liberation Front“ twittern übrigens auch unter http://twitter.com/dataliberation .

Ein guter Schritt in meinen Augen den Google hier macht. Daten sind nun mal ein heikles Thema und so offensiv mit der Datenbefreiung zu beginnen, kann sicherlich nicht schaden. Es ist der erste Schritt hin zu mehr Transparenz.

Mit Besten Grüßen aus Essen,
Jan-Philip Ziebold
http://www.dz-media.de

Einsortiert unter:Adressdaten, Allgemein, , , , , ,

Zukunft des E-Mail Marketings

E-Mail

E-Mail

Google will die Zukunft der E-Mail erfunden haben:

„Wave“ soll es dem Nutzer möglich machen, gleichzeitig zu mailen, zu chatten und gemeinsam mit anderen Texte und Daten zu bearbeiten.

Vorschau per Video unter: http://wave.google.com

Und die Moral von der Geschicht, ohne Google geht es nicht…  /  ! oder ?  ;-)

P.s.: Anderes Thema:
Soeben habe ich auch den Artikel „Aktuelles zur Datenschutz-Novelle“ aktualisiert mit einem Update am Ende des Artikels.

Einsortiert unter:Allgemein, E-Mail Marketing, , , ,

Google bietet bald Nutzerprofile an

Suchmaschinen wie Google beherrschen zunehmend unser tägliches Leben und Sprachgebrauch,…. Begriffe wie “google doch mal….”, sind wohl mittlerweile überall bekannt. Auch sich selbst oder andere über Google zu suchen, ist eine sehr beliebte Tätigkeit geworden und hat somit sicher jeder von Ihnen bereits einmal gemacht. Neben den allseits bekannten Synonymen erhält nun eine neue Redewendung aus den USA Einzug in die Deutsche Sprache: “Google me”.
Erstmal nur für US-Nutzer bietet der Suchmaschinenkonzern die Einblendung von eigenen Google-Profilen unten auf der Ergebnisseite an. So können sich Personen leichter auffindbar machen, heißt es auf dem Google-Firmen-Blog. Auch Links zu Netzwerken wie MySpace und Facebook werden angezeigt. Bald soll dies auch für Deutsche Nutzer möglich sein… ich bin gespannt – auch aus Datenschutzsicht nicht irrelevant!

Fazit: Sage mir ob und wo Du bei Google gelistet bist, und ich sage Dir wer Du bist! So, oder so ähnlich könnte die zukünftige Beurteilung eines Menschen erfolgen. “Google me”, die neue Visitenkarte aus der Suchmaschine?!
Nicht ganz, den Nutzer können über „Google Me“ ihre Profile zwar mit Informationen füllen, aber die auffindbaren Informationen, die den Betroffenen zum Beispiel unliebsam sind, kann man nicht ändern/löschen.

Und zum Schluss noch ein Spaß-Snack, passend zum Thema, gefunden unter: http://www.googlemethemovie.com

Google Me, der Film!

Google Me, der Film!

Google Me, der Film – Trailer

Gelegenheitsschauspieler Jim Killeen hat sich gegoogelt, wie Millionen andere Anwender gab er somit seinen Namen bei Google ein, um zu sehen, was der Suchmaschinengigant so alles zu ihm zu sagen hat. Daneben wollte er herausfinden, wer noch alles genau so heißt, wie er.
Und er wurde fündig, insgesamt wurde Killeen rund zwei Dutzend Mal fündig, sechs Personen konnte er über Google bis zur aktuellen Adresse zurückverfolgen. Die Reisen zu seinen Namensvettern führten Killeen dabei rund um die Welt. Er filmte diese Treffen und Interviews mit insgesamt sechs von ihnen, und hat darüber einen Film gedreht, heute (25.4.) auf Youtube Premiere feiern wird.

Einsortiert unter:Allgemein, Satire/Spaß, Studien und Trends, Video, , , , ,

Datenhandel im Schussfeld der Medien

Am Suchaufkommen der letzten Jahre bei den Wörtern „Datenskandal„, „Datenklau“ und „Datendiebstahl„: sieht man recht gut, seit wann diese “Gier” der Medien nach Datenskandalen losgetreten wurde:

Suchwortauswertung by Google

Suchwortauswertung by Google

Das bei dieser ganzen Skandallust, natürlich vieles falsch wiedergegeben oder übertreiben dargestellt wird und oft auch einfach falsch, ist vielen Medienvertretern meist egal, Hauptsache man hatte seine Schlagzeile.
Ich habe schon lange nicht mehr so eine massiv einseitige Berichterstattung wie zu diesem Thema erlebt. Fast wäre “Datenskandal” sogar Wort des Jahres 2008 geworden.. aber die „netten“ Bankenprobleme haben dies geändert, so dass “Finanzkrise” Wort des Jahres 2008 wurde…. mal abwarten was 2009 hier passiert.

Wer hier hier gern mal mehr zu lesen möchte, findet in folgender Xing-Gruppe (im direkt verlinkten Beitrag) viele gute Beispiele der letzten Monate:
Xing-Gruppe Datenschutz Novelle (nur für Xing-Mitglieder sichtbar)

Die Firma forward2business Büro GmbH hat vor einiger Zeit zum Thema einen Zukunftsforscher Artikel verfasst, Thema “Das letzte Gefecht des Datenschutzes”. Dort werden recht der Nutzen und die Vorteile der Daten-Profilierungen, wie z.B. die Amazon-Buchempfehlungen, Pay Back etc. dargestellt. Einer der wenigen positiven Beispiele für Berichte über das Thema Direktmarketing/Adressendatenhandel:
Artikel Zukunftsstudie

P.s. Und zum Schluss auch was zum schmunzeln, das Thema Datenschutz mal etwas aus Satire Sicht:
http://www.satire-zeitung.de/2337.html

Einsortiert unter:Adressdaten, Allgemein, Studien und Trends, , , ,

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Follow Direktmarketing Blog on WordPress.com

Archive

Follow Direktmarketing Blog on WordPress.com

Über den Autor

Jan-Philip ZieboldJan-Philip Ziebold ist Geschäftsführer bei der "DZ-Media Verlag GmbH - Werbe- & Mediaagentur für Direktmarketing" in Essen und schreibt in diesem privaten Blog über Trends, Tipps sowie News rund um das Thema Direktmarketing. Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Facebook Zur DZ-Media Webseite

Kontakt

Dieser Blog wird betrieben von Jan-Philip Ziebold mit Unterstützung der DZ-Media Verlag GmbH aus Essen. Zum Impressum. Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Facebook Zur DZ-Media Webseite
Follow Direktmarketing Blog on WordPress.com