Direktmarketing Blog

Trends, Tipps, Studien und mehr zum Thema Direktmarketing

Twitter als Marketinginstrument für mehr Käufer?!

Das Ergebnisse einer Studie “The Relationship between Tweet exposure and Site Visitation and Purchasing” des US-Forschungsunternehmen „Compete“, welche von Mitte bis Ende 2012 lief, hat spannende und sicherlich auch eher unerwartete Perspektiven eröffnet. Den laut dieser Studie sind Twitter-Nutzer häufiger auf Websites von Onlinehändlern unterwegs als andere Internetuser… UND kaufen zudem dort auch häufiger als andere.

Sprich, wer Twitter nutzt und dort auf Tweets von Onlinehändlern trifft, hat eine noch größere Bereitschaft diese Onlineshops zu besuchen. Twitter animiert!(?)
Zumindest ist es ein Indiz dafür, dass Twitter – richtig eingesetzt – ein erfolgreiches Marketinginstrument sein kann… unterschätzt ist es allemal von vielen.

Wer alle Details & Ergebnisse genauer unter die Lupe nehmen möchte, kann sich die gesamte Studie hier ansehen.

Visited website in each retail sub-vertical

Visited website in each retail sub-vertical

Fazit: Trotz einer gewisse Skepsis, weil Twitter die Studie selbst initiiert hat und die Ergebnisse durchaus positiv für Twitter sind, ist mein persönliches Fazit dennoch positiv, sprich das Twitter-Nutzer durchaus eifrigere Käufer im Internet sind als andere. Es ist für Onlinehändlern in meinen Augen auf jeden Fall vorteilhaft, auf Twitter präsent zu sein.

Mit den besten Grüßen ins neue Jahr,
Ihr Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Allgemein, Studien und Trends, , , , , , ,

Socialmedia Studie: Facebook Maxime & mehr! http://wp.me/pv09i-oG

Hier eine interessante Studie von Buddy Media, die wichtige und spannende Zahlen optisch im “Keep it short and simple!” Still präsentiert. Sehr informativ und ansprechend präsentieren sich hier selbst die weniger “wichtigeren” Fakten durch die wirklich geniale Aufbereitung. In jedem Fall einen Blick wert!

Somit, damit auch ich den Prinzip “In der Kürze liegt die Würze” nicht entgegenarbeite, hier die optische Socialmedia Studie die für sich allein spricht (zum vergrößern einfach anklicken!):


(besten Dank auch an PR-Blogger für diesen Linktipp)

P.s. Weitere Ergebnisse gibt es in der kompletten Studie, die Sie (nach einer Registrierung) kostenlos von Buddy Media per Mail geschickt bekommen.
Die ganze Studie gibt es in reinen Hardfacts auch hier einzusehen: Social-Network-Analysis-Report-2011

Mit besten Grüßen aus der Ruhrstadt Essen und allen ein schönes Osterfest,
Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Allgemein, , , , , , , ,

Blick über den Blogrand – E-Mail Designs, Landing Pages & amp; CR, Social-Media-Marketing und mehr…

Linktipps

Linktipps

Bei meinem allwöchentlichen Rundblick auf meine Lieblingsblogs, habe ich folgende Artikel entdeckt, die ich Ihnen ans Herz legen kann:

- Bemerkenswerte E-Mail Designs im Look Book 2010:
Zum Artikel: http://www.smith-harmon.com/resources/201…

- Experteninterview zum Thema Landing Page und Conversion Rate Optimierung
Zum Artikel: http://www.usabilityblog.de/2010/08/gabriel-b…

- Social-Media-Marketing 1: Funktionsweise und Ziele
Zum Artikel: http://www.gruenderszene.de/marketing/social…

- Werbewirkung: Newsletter auf dem Vormarsch, Permission Marketing ist Trumpf
Zum Artikel: http://blog.optivo.de/email-marketing/fallstudie…

Beste Grüße aus Essen,
Jan-Philip Ziebold

P.s. Gerade entdeckt, jetzt gibt es auch kostenlose Xing- Unternehmensseiten (inkl. Beschreibung und Logo in der Basis-Funktion, die bisher etwas gekostet haben!). Ich habe das natürlich direkt mal für meine Firma umgesetzt, hier ein Beispiel:
DZ-Media Verlag GmbH – Werbe-/Mediaagentur für Direktmarketing

Einsortiert unter:Allgemein, E-Mail Marketing, Sonstiges, , , , , , ,

Onlinemarketing für Einsteiger

Was ist eigentlich Onlinemarketing? Viele verstehen darunter nur Banner oder einfacher gedacht, irgendwelche Art von Werbung auf Webseiten. Doch das das bei weiten nicht das ist, was Onlinemarketing wirklich ausmacht, möchte ich hier heute kurz Vermitteln (und direkt ein Hinweis an alle fortgeschrittenen Mitleser: Es ist ein Artikel für Einsteiger, daher ist einiges bewusst simpel und kürzer präsentiert).

Im Prinzip kann man das Onlinemarketing, wie in diesem Schaubild unten dargestellt, in fünf große Hauptbereiche unterteilen, zu denen jegliche anderen Marketing-Möglichkeiten im Internet gehören:

Onlinemarketing für Einsteiger

Onlinemarketing für Einsteiger

Zum ältesten Werbekanal des Onlinemarketings gehört klar das Display-Advertising. Dies ist meist das, was klassisch die Mehrheit mit Internetwerbung verbinden, sprich Banner, Popups und alle Art von Grafiken auf Webseiten die auf den ersten Blick klar als Werbefläche zu erkennen sind. Im Prinzip wie Mini-Plakate oder Beilagen aus dem Printbereich, hier halt nur digital und meist auch anklickbar, sprich interaktiv.
Display-Advertising ist die simpelste Form der Onlinewerbung und hat primär einen Imagefaktor und dient seltenste zum gezielten Abverkauf oder zur Neukundenakquise.

Ebenfalls zu den klassischen aber dennoch innovativen Werbemöglichkeiten im Onlinebereich zählt das Suchmaschinen-Marketing. Dieses hat das Ziel, Webseiten bei bestimmten Wörtern gut auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen zu platzieren (heutzutage meist nur noch bei Google). Sei es als Suchergebnis selber oder dort als bezahlte und hervorgehobene Werbeanzeige.

Zu den neueren und innovativeren Werbekanälen zählen das E-Mail-Marketing sowie alles rund um gezielte Adress- & Lead-Generierung. Dank immer schnellerer Internetverbindungen und immer größerer Nutzung und Verbreitung, ist gerade der Bereich der E-Mailings eine der am stark wachsenden Märkte (mit auch oft größten Budgetanteil am Werbekuchen).
Gerade durch die Möglichkeit Kunden hier sehr gezielt und personalisiert sowie mit wenig Streuverlust (da selektiert nach Geschlecht, Alter, Land, Interessen, etc.) in großer Menge zu kontaktieren, macht diesen Bereich sehr spannend für Werbetreibende.
Auch die enorme Auswertbarkeit dieses Mediums, gibt große Aufschlüsse über die Kundschaft selber. Man kann beispielsweise u.a. exakt ermitteln wer, wie, wann/wie lange, wie oft auf die Werbung zugegriffen hat, wie dann weiter reagierte wurde (geklickt/nicht geklickt, gekauft/nicht gekauft, was gekauft, etc.), wer wem weiterempfohlen hat sowie natürlich auch wer nicht/etc. – und kann aus diesen Informationen viele interessante Schlüsse ziehen. Zudem ist es sehr einfach verschiedene Zielgruppen durch eine individuelle und automatisierte Personalisierung die Werbung komplett Mundgerecht an die einzelnen Wünsche & Bedürfnisse der Endkunden angepasst zu präsentieren. Den warum sollte man per Gießkannenprinzip versuchen alle auf einen Schlag mit einer Werbeansprache zu erreichen wenn man es auch ganz gezielt per Direktmarketingstrukturen deutlich optimierter umsetzen kann (und meist auch deutlich kostengünstiger).

Der eben genannte Bereich der Adress- & Lead-Generierung wird mittlerweile immer stärke genutzt, da er vielseitige Umsetzungsvarianten bietet. Von Firmen wie Lacoste, über Tchibo bis hin zu Bofrost sind fast alle Branchen bereits vertreten und versuchen durch beispielsweise Co-Registrierung oder Co-Sponsoring an Neukundenadressen (u.a. für Firmennewsletter oder Infozusendungen) zu gelangen, die dann später mittels E-Mail Marketing (oder auch Telefon oder Postaktionen) entsprechend kontaktiert werden.
Dieser Bereich ist mit einer der spannendsten aber auch komplexesten und meist verkanten sowie fehl eingeschätzten Werbekanäle, der jedoch ein enormes Potenzial zu vergleichbar günstigen Konditionen bietet. Viel genauer die perfekt selektierte Wunschzielgruppe zu erhalten als hier, gibt es in kaum einen anderen Werbekanal noch einmal.
Datenskandale und die ewigen Diskussionen in der Öffentlichkeit zum Thema Datenschutz, machen es hier jedoch schwer, potenziellen Firmen die spannenden Möglichkeiten näher zu bringen, da oft mit Adressmarketing „böser“ Adresshandel verbunden wirt, was jedoch nicht zutreffend ist. Ein gültiges Werbe-Opt-In für die aktive Nutzung von Kundendaten wie beispielsweise E-Mail-Adressen zu bekommen, ist kein Problem wenn man es richtig anpackt. So ist es oft ein leichtes, die Wunschzielgruppe in großen Mengen in kurzer Zeit für eine Neukundenansprache zu gewinnen. Mehrere Zehntausend Neukundenkontakte in wenigen Wochen sind keine Seltenheit und eher die Regel.

Als letzte und neuste Säule einer Online Werbekampagne ist das Social-Media Marketing zu nennen. Dieser Oberbegriff beschreibt sämtliche in den Sozialen-Netzwerken, wie Facebook, Xing, studiVZ & Co., umgesetzten Werbeaktionen. Hier bieten sich unzählige Möglichkeiten Kampagnen zu platzieren und dies nicht nur „plump“ per simpler Werbebotschaft, sondern meist sehr contentintegriert (u.a. durch Fanseiten) mit viel Interaktionsmöglichkeiten zum Endverbraucher, der Werbung hier oft nicht als dieses erkennt, sondern primär als Inhalt (mit mehr oder weniger Nutzen für diesen) aufnimmt.
Der Umfang der Möglichkeiten ist noch nicht wirklich erfassbar, da dieser Markt gerade erst im entstehen ist und bei weiten derzeit die größte Entwicklung und Vielfältigkeit bietet. Generell ist jedoch anzumerken, dass in diesem Bereich derzeit meist noch die jüngeren Zielgruppen bis ca. 30/45 Jahren zu finden sind.

Onlinemarketing

Onlinemarketing

Grundlage jeder Online-Marketingstrategie sind die lang- und kurzfristigen Ziele des werbe treibenden Unternehmens.

Darauf basierend betrachten wir die bestehende Marketingstrategie und leiten darüber die passende Onlinestrategie ab. Unser Strategieansatz bezieht aber noch weitere Faktoren in den Entwicklungsprozess mit ein. In welchem Markt ist das Unternehmen aktiv? Wie sind die Produkte/Services positioniert? Wie agieren die Wettbewerber? Welche Erfahrungen hat das Unternehmen im Internet bereits gemacht?

Mit diesem Ansatz sorgen wir für eine ganzheitliche Konzeption der Online Kommunikation entlang des Kundenlebenszyklusses unter Einbindung aller relevanten Einflussfaktoren. Und genau diese Vorgehensweise kann Ich allen Einsteigern im Onlinemarketing nur wärmstens ans Herz legen.

Beste Grüße aus dem Ruhrgebiet,
Jan-Philip Ziebold

Einsortiert unter:Allgemein, Sonstiges, , , , , , , ,

Über den Autor

Jan-Philip ZieboldJan-Philip Ziebold ist Geschäftsführer bei der "DZ-Media Verlag GmbH - Werbe- & Mediaagentur für Direktmarketing" in Essen und schreibt in diesem Blog über Trends, Tipps sowie News rund um das Thema Direktmarketing. Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Twitter Jan-Philip Ziebold bei Facebook Zur DZ-Media Webseite

Veranstaltungstipps

Dmexco Köln Termin: 12. & 13.09.2012, Köln

Dmexco Köln
Termin: 20. & 21.06.2012, Nürnberg

Auf allen genannten Events, bin ich vor Ort.Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Facebook

Meine Twitter Nachrichten

  • Dröge Steuern & teures Marketing - ist das wirklich so? - xing.com/r/e7U0S Unsere neuen Workshops für Unternehmer sind online ... 19 hours ago
  • Lautsprecher Teufel Sound-of-Soccer - xing.com/r/eD4Uk Die Teufel Kampagne "Sound of Soccer" geht Dank der gewonnenen Fußball Wel... 21 hours ago
  • Lautsprecher Teufel Sound-of-Soccer - xing.com/r/eD4Uk Zum heutigen WM Start: PREMIUM CPL Kampagne WM-Projekt "SOUND OF SOCCER" ... 1 month ago
  • E-Mailings, so geht’s richtig: Bestehende Reichweiten besser Ausschöpfen und ihre Kampagnen-Sichtbarkeit erhöhen - xing.com/r/eHxJv 2 months ago
  • Nicht öffentliche Premium CPL Kampagne (START = diese Woche): Aus dem Hause Lautsprecher Teufel kommt das WM-Projekt "SOUND OF SOCCER" ... 2 months ago
Followme on Twitter

Kontakt

Dieser Blog wird betrieben von Jan-Philip Ziebold mit Unterstützung der DZ-Media Verlag GmbH aus Essen. Zum Impressum. Jan-Philip Ziebold bei Xing Jan-Philip Ziebold bei Twitter Jan-Philip Ziebold bei Facebook Zur DZ-Media Webseite
RSS Verzeichnis
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Bloggeramt.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
wordpress com statsMarketing Blogs - BlogCatalog Blog Directory
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.